by

Informationen über die Ursachen des Antisemitismus und über Möglichkeiten diesen zu bekämpfen

Event Date:
27. April 2021 at 9:00 - 12:00

Als feindseliges Wahrnehmungsmuster hat der Antisemitismus eine rund 2000-jährige Geschichte. Mit der Massenvernichtung während des NS-Regimes war der Hass nicht aus der Welt. Der Antisemitismus veränderte lediglich sein Gesicht. Mittels Codes und Andeutungen verständigen sich Antisemitinnen und Antisemiten untereinander. Und mit Verschwörungstheorien versuchen sie, verunsicherte Menschen von der ewigen Schuld der Jüdinnen und Juden zu überzeugen. Der Antisemitismus war und ist nicht auf extremistische Milieus beschränkt, aber er stellt ein wichtiges Einstiegsmotiv dar. Sind die antisemitischen Vorurteile noch nicht zur festen Weltanschauung verdichtet, macht Prävention noch Sinn – zumal bei Jugendlichen. Erfahren Sie in diesem Workshop mehr über Ursachen des Antisemitismus und über Möglichkeiten diesen zu bekämpfen.

Referent:
Andreas Peham (Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands)

Veranstaltende Organisation:
Abteilung für Integration und Diversität (MA 17) der Stadt Wien
http://www.wien.gv.at/kontakte/ma17

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close Search Window